Verein für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim e.V.
Verein für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim e.V.

Aktuelles

April 2024

 

Wir heißen Karin Strecker und Dr. Andreas Maisch als Beiräte im Vorstand des Vereins für Geschichte und Heimatpflege herzlich willkommen!

März 2024

 

Einladung zum Osterspaziergang

Einladung zum Osterspaziergang mit Barbara Geib. Machen Sie sich mit ihr am Ostermontag, den 1. April 2024 auf den Weg ins Dorf und begeben Sie sich „Auf die Spuren außergewöhnlicher Frauen in Kornwestheim“.

Wir treffen uns am Schafhof, Badstraße 12 um 14.00 Uhr.

 

Barbara Geib vor dem Osterbrunnen im Dorf, Foto Horst Dömötör

Februar 2024

 

Einladung zum Vortrag über "Kirchen in Kornwestheim"

 

 

Martin Wildner und Robert Müller bei der Auswahl

der Bilder

 

 

Foto: Horst Dömötör

Warum hat Kornwestheim eigentlich zwei Martinskirchen? Was ist eine Notkirche? Und warum nutzen in Kornwestheim die beiden christlichen Kirchen gleich zwei Gotteshäuser gemeinsam? Das sind nur drei von vielen Fragen, auf die die beiden Heimatforscher Robert Müller und Martin Wildner Antworten geben werden – bei einem Lichtbildervortrag, zu dem der Verein für Geschichte und Heimatpflege für Sonntag, 3. März, 14 Uhr, ins

Café M, Johannesstraße 27, einlädt. „Kirchen in Kornwestheim“ haben sie die Veranstaltung überschrieben.

 

Für den Vortrag haben sich zwei Experten der Kornwestheimer Geschichte zusammengetan. Martin Wildner betreut seit vielen Jahren das Archiv der katholischen St.-Martinus-Gemeinde und kennt sich bestens mit der Geschichte der christlichen Glaubensgemeinschaften in Kornwestheim aus. Robert Müller hat vor zehn Jahren die Facebookseite „Alte Bilder und Geschichten von früher“ gegründet und seitdem unzählige Fotos aus Kornwestheim zusammengetragen. In ihrem Referat richten sie ihr Augenmerk auf die Gotteshäuser in Kornwestheim. So gibt’s für die Älteren ein Wiedersehen mit der Notkirche, für die Jüngeren mit dem Paulusgemeindehaus an der Rosensteinstraße, das im Jahr 2019 abgerissen wurde.

 

Der Eintritt zu der Veranstaltung des Geschichtsvereins im Café M ist frei.

November 2023

 

Oberbürgermeister erhält die "Beiträge 2023" zur Kornwestheimer Geschichte

 


Dr. Ruth Kappel (Mitte) überreichte Oberbürger-

meister Nico Lauxmann und Stadtarchivarin Natascha Richter jeweils ein Exemplar der Beiträge zur Kornwestheimer Geschichte 2023.

 

 


 

 

Oberbürgermeister Nico Lauxmann sprach Kappel und deren Team ein großes Lob aus: „Sie leisten einen enorm wichtigen Beitrag zur Identifikation der Kornwestheimerinnen und Kornwestheimer mit ihrer Stadt“, sagte er und erklärte im Nachgang: „Es sind bemerkenswerte und für mich persönlich auch lehrreiche Beiträge in der neuen Ausgabe erhalten, die ich mit großem Interesse gelesen habe.“
 

Den Bericht finden Sie auf der Website der Stadt Kornwestheim

November 2023

 

Die Beiträge zur Kornwestheimer Geschichte 2023 sind erschienen.

 

Sie bieten wieder viel Wissenswertes aus der Kornwestheimer Geschichte.

 

Bezug: Ab 13.11.2023 im Bücherlurch, Bahnhofstr. 22, 70806 Kornwestheim,

Preis: 8,50 Euro

Neben dem erstmals herausgegebenen Kornwestheimer Kalender 2024, gibt es in diesem Jahr zwei neue stimmungsvolle Postkarten, die den Rathausplatz und den Dorfplatz zeigen. Alles kann beim Bücherlurch bezogen werden.

Oktober 2023

 

Kornwestheimer Kalender 2024 ist erschienen.

 

In diesem Jahr haben wir die schönsten Seiten von Kornwestheim für Sie ins Visier genommen und bieten Ihnen erstmals einen „Kornwestheimer Kalender 2024“ an. Der
12- monatige Wandkalender mit Kornwestheimer Ansichten ist als farbiger Broschürenkalender im schlanken Hochformat (aufgeklappt 21 x 42 cm) mit Kalendarium gestaltet.

 

Bezug: Bücherlurch, Bahnhofstraße 22, 70806 Kornwestheim

Preis: 9,50 Euro

 

Vielleicht schon jetzt eine Idee für ein Weihnachtsgeschenk aus Kornwestheim, in Kombination zu den ebenfalls in Vorbereitung befindlichen „Kornwestheimer Beiträgen zur Geschichte 2023“!    

                                                                                                                                      Juni 2023

 

Kennen Sie schon unsere neue Seite KinderKultTour?

Sie wurde anlässlich des 20-jährigen Jubiläums unserer Webseite neu geschaffen und entstand in Zusammenarbeit mit Lehrern und Kindern der Silcherschule. Erzählen Sie es Ihren Kindern und Enkeln und schauen Sie gemeinsam, was es dort zu entdecken gibt. Viel Spaß!

 

https://www.geschichtsverein-kornwestheim.de/kinderkulttour/

 

                                                                                                                                       Mai 2023

100 Jahre Silcherschule. Kinder machen Geschichte erlebbar!

Geschichte beschreibt, wie Menschen früher gelebt haben. Wusstet Ihr/Sie, dass die Silcherschule in Kornwestheim schon 100 Jahre alt ist? Wir Kinder erzählen Euch/Ihnen die Geschichte unserer Schule in Bildern:

Den Froschkönigbrunnen in unserem Schulhof von dem Bildhauer Karl Eisele gibt es seit 1923.

Januar 2023

 

Auf unserer Webseite bieten wir einen Stadtrundgang durch Kornwestheim an.

Wir haben die Fotos und Inhalte aktualisiert.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken!

 

November 2022

 

Die neuen Kornwestheimer Beiträge 2022 mit vielfältigen und unterhaltsamen Informationen aus der Geschichte Kornwestheims sind in Vorbereitung. Verkaufsstart ist der 25./26.11.2022. Parallel zur Herausgabe des Heftes gibt es auch eine Weihnachtskarte mit typischen Kornwestheimer Weihnachtsbaummotiven und zum Jahreswechsel eine besondere Postkarte, die das Hahn-Firmament auf dem Hahn-Kreisverkehr in Kornwestheim zeigt.

Oktober 2022

Hermann Wagner, wie wir ihn kennen.

Juli 2022

Schuhe ziehen an! - Der Vorstand des Vereins für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim zu Gast bei der Eröffnung des neuen Deutschen Schuhmuseums in Hauenstein am 22.07.2022

 

Der Vorstand des Kornwestheimer Geschichtsvereins war der Einladung des Vorstandsvorsitzendenden des Deutschen Schuhmuseums Hauenstein Carl-August Seibel und Schuhproduzent sowie des Stiftungsratsvorsitzenden Michael Zimmermann zur Eröffnung des vollständig neu konzipierten Deutschen Schuhmuseums gefolgt.

 

Die Eröffnung fand bei herrlichem Wetter großes Interesse bei Vertretern der Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Auch die Deutsche Schuhkönigin war anwesend.

 

2018 hatte der Verein für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim dem Deutschen Schuhmuseum die Schuh-Muster-Kollektion der Schuhfabrik „Salamander“ mit über 4000 Schuhpaaren und Einzelschuhen, aus der Zeit der Gründung des Unternehmens Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Auflösung im Jahr 2004, ergänzt durch ausgewählte historische Werbeartikel übergeben.

Dr. Christa Mack, Vorsitzende des Vereins für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim war beeindruckt von dem, was in vier Jahren, mit 1.6 Millionen auf 2.000 Quadratmetern in einem vollständig renovierten denkmalgeschützten Bauhaus-Fabrikgebäude in Hauenstein entstanden ist.

„Wie hier professionelle Sachkenntnis, Engagement und didaktisches Geschick eine Groß und Klein ansprechende Ausstellung geschaffen haben, ist beeindruckend. Nicht nur Geschichte,  Entwicklung  und Funktionen des Schuhs werden dargestellt, auch die Beziehung einzelner Prominenter wie auch des Besuchers zum Schuh werden  locker und anschaulich hinterfragt. Und in Zusammenarbeit mit der Schuhfachschule in Pirmasens werden zukünftig darüber hinaus auch aktuelle Schuhdesignprojekte präsentiert.

Besonders freut uns natürlich, daß Salamander im  gesamten Museum präsent ist.

Wir danken auch unserer Salamanderexpertin Dr. Ruth Kappel,  daß sie die letzten anderthalb Jahre dem Ausstellungsteam mit ihrem Fachwissen zur Seite stand.“

Die Vertreter des Dt. Schuhmuseums in Hauenstein würdigten die „Salamander-Modell-Schuh-Sammlung als eine einzigartig Sammlung in Deutschland“. Die 2018 vom Verein übergebenen ca. 4.000 Schuhe wurden inzwischen durch Übernahme weiterer Sammlungen von Salamander-Schuhen um ca. 300 Schuhe ergänzt. Alle Salamander-Exponate, die nicht in der Ausstellung zu sehen sind, wurden in den letzten vier Jahren fachgerecht aufgearbeitet, digitalisiert und inventarisiert und lagern jetzt vorbildlich verwahrt in einem separaten Fabrikgebäude in unmittelbarer Nähe zum Museum.

In der neuen Ausstellung werden über drei Stockwerke die Schuhherstellung, Schuhhandel, Schuhwerbung, Promi-Schuhen, bis hin zu Stil-Ikonen präsentiert. Zahlreiche deutsche Schuhhersteller, darunter auch Salamander, werden porträtiert und der Schuh wird als wertvolles Kulturgut und modisches Statement gewürdigt. Auch die Schattenseiten der Schuhindustrie von gestern und heute sind jetzt Thema der neuen Präsentation.

Hier finden Sie uns

Verein für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim e.V.

 

Postanschrift:

Achalmstraße 3

70806 Kornwestheim

 

E-Mail schreiben

Druckversion | Sitemap
© Geschichtsverein Kornwestheim